HK-Solartec

Sie haben Fragen?

Wir sind die Antwort!

Wir haben Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen inkl. aller Antworten zusammengestellt. Sie können uns aber auch gerne persönlich kontaktieren, falls Ihr Anliegen nicht mit aufgeführt wurde.

Welche Kosten entstehen für den Dacheigentümer?

Keine - Wir übernehmen alle anfallenden Kosten sowohl für die vertragliche Abwicklung, der Dachsanierung und für die Montage der Photovoltaikanlage. Darüber hinaus kümmern wir uns um alle Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten.

Wer zahlt im Schadensfall?

Als Eigentümer der Photovoltaikanlagen, kümmern wir uns natürlich auch um den nötigen Versicherungsschutz. Sollten durch äußere Umstände, Schäden an der PV-Anlage entstehen oder durch diese an Ihrem Gebäude Schäden verursacht werden, dann sorgen wir für eine unkomplizierte und für Sie kostenlose Schadensregulierung.

Welches Material wird für die Belegung der Dachfläche verwendet?

Für die Belegung der Dachflächen und als Untergrund für unsere Photovoltaikanlagen, verwenden wir Trapezblech mit Antikondenzflies.

Hält die Statik meines Gebäudes eine Photovoltaikanlage auf dem Dach überhaupt aus?

Schon bevor wir unsere Photovoltaikanlage planen, prüft ein staatlich anerkannter Sachverständiger die Statik des Gebäudes und die damit verbundene max. Traglast. In den meisten Fällen, insbesondere bei Dachflächen mit Asbestzementplatten, ist die vorhandene Dachbelegung aber um ein vielfaches schwerer als die neue Dachbelegung inkl. PV-Anlage.

Wie lange dauert die Dachsanierung und die Montage der Anlage?

Die Dauer für die Dachsanierung und für die Montage der Anlage richtet sich nach der Größe Ihrer Dachfläche. In der Regel dauern die Bauarbeiten zwischen 2-3 Wochen.

Wie lange dauert die Pacht?

Der Pachtzeitraum beträgt 20 Jahre. Nach Ablauf der Pacht besteht die Option einer Verlängerung.

Was passiert nach Ablauf der Pacht mit der installierten Photovoltaikanlage?

Nach Ende des Pachtzeitraums, bauen wir die PV-Anlage in der Regel vollständig wieder ab. Natürlich besteht aber auch die Möglichkeit, dass Sie die Photovoltaikanlage von uns übernehmen.

Was passiert, wenn ich mein Grundstück verkaufe?

Nichts. Das Recht, die PV-Anlage zu betreiben, wird über eine beschränkt-persönliche Betreiberdienstbarkeit im Grundbuch dinglich gesichert. Verkaufen Sie Ihr Grundstück, wird die Anlage weiter durch uns betrieben. Der Verkauf hat keinen Einfluss auf das Betriebsrecht. Im Gegenteil, mit hoher Wahrscheinlichkeit steigt der Wert des Grundstückes, da das Dach im Falle einer umfassenden Sanierung erheblich aufgewertet wurde.

 

Jetzt anfragen

Haben wir Sie überzeugt?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf - wir beraten sie gerne.